Home    Innere Medizin    Phlebologie    Lymphologie    Ästhetik    So finden Sie uns    Links/Impressum      

Trierer Straße    
66111 Saarbrücken    
Tel. 0681 - 947 33 33    
Fax 0681 - 947 33 34&    

info(at)caroline-jager.de    

Regenbogenhaus

 
Primäres und sekundäres Lympödem

Das Lymphödem ist eine Ansammlung freier eiweißhaltiger Flüssigkeit im Zwischenzellgewebe, gekennzeichnet durch eine sichtbare Schwellung, hervorgerufen durch ungenügenden Transport der lymphpflichtigen Substanzen.

Lymphödeme unterscheiden sich in Ausdehnung, Lokalisation und Art der Ausprägung. Von der Herkunft unterscheiden wir zwischen primärem und sekundärem Lymphödem. Ein primäres Lymphödem entsteht durch eine angeborene Fehlbildung im Lymphsystem.

Die Ursache sekundärer Lymphödeme ist vielfältig, z. B. als Folge von Verletzungen, bösartigen Erkrankungen, Hautentzündungen (Wundrose), Insektenstichen, Pilzerkrankungen und nach chirurgischen Eingriffen (Narben), auch in Verbindung mit chronischen Erkrankungen der Venen. Begünstigt wird das Lymphödem durch mangelnde Bewegung und Übergewicht.

Häufige Ursache für ein
sekundäres Lymphödem
ist die opterative Entfernung
von Lymphknoten (z.B. im
Bereich der Achseln
bei Brustkrebs).

   Behandlungsmöglichkeiten
   Zurück zur Auswahl




 Sekundäres Lymph.

als Folge einer Entfernung des Lymphgefäße

 Primäres Lymph.

beruhen meist auf einer angeborenen Fehlbildung der Lymphgefäße und/oder Strahlenbehandlung

 

            Home ·  Innere Medizin ·  Phlebologie ·  Lymphologie ·  Ästhetik ·  So finden Sie uns ·  Links / Impressum